Herzlich willkommen, Besucher! [ Registrieren | AnmeldenRSS Feed  | 

Hundehaftpflicht

Hundehaftpflicht: Interview mit Marcus Belli zu diesem wichtigen Thema

Hundeexperte Marcus Belli

„Der tut nichts, der will nur spielen.“ Oft wird dieser Satz von Hundefreunden verwendet und doch können sich Situationen ereignen, in denen es zu einem Schaden kommt. Ein Zug an der Leine reicht schon aus, um einen Radfahrer zu Fall zu bringen.

Das Thema Hundehaftpflicht und andere Hundeversicherungen bringt uns der Hundeexperte Marcus Belli nahe.

Er ist seit mehr als zehn Jahren für den Tier-Versicherungsmakler www.vergleichen-und-sparen.de tätig und ist ein Fachmann auf dem Gebiet der Hundeversicherung.

Welpen-Ratgeber.de: Wenn wir als Mensch krank werden, gehen wir zum Arzt und lassen unsere Krankenversicherung die Krankheitskosten bezahlen. Das ist ein Vorgang, der nur selten hinterfragt wird. Warum ist es bei Hunden anders – warum müssen Hundefreunde in den meisten Fällen selber in den Geldbeutel zu greifen, um Bellos Tierarztrechnung zu bezahlen? Andere Länder wie England oder in Skandinavien bieten doch auch umfassenden Versicherungsschutz für Hunde an.

Marcus Belli: Für viele Hundefreunde ist eine Hundekrankenversicherung ein sehr hoher Kostenfaktor. Ein Hund ist kein Luxustier, sondern für jedermann ein treuer Freund. Neben den hohen Ausgaben für Hundesteuer, Futter oder Unterhalt ist natürlich die Hundekrankenversicherung mit einem monatlichen Beitrag zwischen 30 und 50 Euro natürlich ein ganz schöner Batzen. Dabei ist auch ungewiss, ob wirklich alle notwendigen Behandlungen bezahlt werden. Einen Überblick zu den Beiträgen und Leistungen findet man im Vergleich zur Hundekrankenversicherung.

Welpen-Ratgeber.de:  Ein Hund bedeutet viel Verantwortung. Nicht nur dem Hund gegenüber, sondern auch anderen Menschen. Dennoch verzichten viele Hundefreunde auf die Hundehaftpflichtversicherung. Sollte diese nicht zur Pflichtversicherung werden – ähnlich wie beispielsweise die Steuermarke?

Marcus Belli: In fünf Bundesländern gibt es bereits die gesetzliche Pflicht, dass jeder Hund versichert sein muss. Dazu gehören Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. In allen anderen Bundesländern wird die Hundehaftpflicht je nach Größe und Rasse des Hundes verlangt. Damit wird letztendlich ja auch der Hundehalter geschützt, falls eine Schadensersatzforderung seinen finanziellen Rahmen sprengt. Eine bundeseinheitliche Lösung wäre die bessere Variante, damit Versicherungsschutz überall gleichermaßen vorhanden ist.

Welpen-Ratgeber.de:  Wo liegen die wichtigsten Punkte, auf die Hundefreunde bei der Wahl der Hundehaftpflichtversicherung achten müssen?

Marcus Belli: Neben einer ausreichend hohen Versicherungssumme von mindestens fünf Millionen Euro sind weitere Leistungen mit dem Versicherungsschutz verbunden. Als Hundehalter müssen Sie darauf achten, was für Ihr individuelles Risiko erforderlich ist. Darf der Hund auch von Fremden ausgeführt werden? Besteht Versicherungsschutz beispielsweise für Schäden in der Mietwohnung oder in Ferienwohnung? Sind eigene Schäden, die durch fremde Hundehalter verursacht werden, über die Ausfalldeckung mit abgesichert? Hier geht es zumal auch um existenzielle Aspekte. Stelen Sie sich vor, Sie bleiben auf einem eigenen hohen Schaden sitzen, weil der andere Hundehalter nicht versichert ist.

Welpen-Ratgeber.de:  Welche Hundeversicherung ist noch empfehlenswert, was ist neben der Hundehaftpflichtversicherung noch zu beachten?

Marcus Belli: Hunde haben einen großen Bewegungsdrang und entdecken die Welt mit ihren Augen. Es gibt Situationen, da kann Herrchen oder Frauchen ein Missgeschick nicht verhindern. Der Hund verletzt sich bei einem Unfall oder erleidet eine schwere Erkrankung, die nur operativ behandelt werden muss. Dann ist zumindest die Hundeoperationsversicherung eine notwendige Absicherung. Diese kostet in der Regel zwischen 10 und 25 Euro im Monat, schützt aber finanziell gegen das Kostenrisiko einer Operation des Hundes. Je nach Eingriff können diese Kosten bei weit über tausend Euro liegen. Damit sind schon locker sechs bis sieben Jahre die Versicherungsbeiträge wieder herausgeholt.

Für den  großen und kostenlosen Tarifvergleich zur Hundehaftpflicht, Hunde OP und Hundekranken einfach hier klicken

Hier gehts weiter zum 2. Teil zum Interview mit Marcus Belli zum Thema Hunde-OP-Versichrung und Hundekrankenversicherung

Antwort hinterlassen